Wieso sind die Pros so lang? Was machen wir Amateure nur falsch?


Der Schwerpunkt und das Ziel von  Golf select Workshops
ist die Antwort auf die oft gestellte Frage: Wie machen die Pros das bloß, dass die den Ball so weit schlagen  - und das scheinbar so mühelos? Auch sind es die professionellen Ladies, die uns mit ihren Längen immer wieder verblüffen.
Selbst kräftige männliche Athleten können da oft nicht mithalten. Woher nehmen die also die Technik für lange Schläge?  Wo liegt die Kraftquelle für einen richtigen Golfschlag?  Wie wird mehr Länge generiert? Wie kann auch ich als Amateur lernen, wie die Pros zu schlagen? Wie wird mein Golfschlag länger, genauer und gelassener?
 

Was ist das „Geheimnis“ eines professionellen Golfschlages?


Eine der wichtigsten Voraussetzung für einen richtigen Golfschlag ist Schlägerkopfgeschwindigkeit.
Wie kann ich diese erzeugen? Und  - wo und durch was wird sie erzeugt: Durch den Körper, die Arme, die Hände oder Beine? Nun, beteiligt daran sind alle diese Körperteile -  aber wie? Und wie und in welchem Maße sind sie überhaupt in der Lage, etwas dazu beizutragen? 
 

Mit der richtigen Schlagtechnik die Handgelenke beugen, und das Beugen an der richtigen Stelle (!) auflösen,


ist die wesentliche Voraussetzung für die Beschleunigung des Schlägerkopfes (vereinfachte Version). Denn, erfolgt diese Auflösung erst im letzten Dritten des Abschwunges, so erzeugt diese einen Peitscheneffekt, der sich von den langen Schlägen über den Pitch und Chip einsetzen lässt. Dieser Effekt lässt sich leicht demonstrieren und ist verblüffend einfach zu erlernen. In verständlichen methodischen Übungen werden Sie diese Methode lernen und sofortiges positives Feedback erhalten
 

Jeder, der diesen Effekt der Beschleunigung des Schlägerkopfes, am "eigenen Ball" erlebt hat, ist erstaunt und begeistert von der Wirkung.


Und dazu  muss man kein Athlet zu sein. Sie alle haben das bereits erlebt: Sie haben ein Schlagerlebnis, wo Sie den Ball  perfekt getroffen haben. Ein „wunderbares“ Gefühl – und den Schlag versuchen Sie seit dem vergeblich erneut zu erzeugen? Und es gelingt Ihnen nicht?

Offensichtlich geht es hier um eine Technik, die Sie noch nicht richtig verstehen und dem zufolge auch nicht einsetzen können. Dabei sind es die Gesetze der Biomechanik, die auf die Aktionen der Hebel „Arm und Schläger“ sowie des  "Scharniers" der Hände (!) automatisch reagieren.

Nur wer dieses "Geheimnis" des Golfschlages einmal begriffen hat, wird in den Genuss kommen, öfter zu erleben,  wie sich ein richtig getroffener Ball wirklich anfühlt - und wie er fliegt. Das ist es, was Sie in GOLFselect Workshops erlernen werden.
 

Spielen wie die Profis - LÄNGER* - GENAUER* - GELASSENER*.

ist Ziel und Programm zugleich. Was diese Workshop-Inhalte bedeuten, lesen Sie hier... | mehr
Rendertime: 0,065 sec. - Querys: 181