Golfprofis schwingen nicht.....


Thomas Zacharias

 



Geb. 02.01.1947, 09:20. Vater Helmut, Geigenvirtuose († 28.2.02), Mutter Hella, dessen Managerin, Schwester Sylvia, Dr. der Sozialwissenschaften, Bruder Stephan, Komponist und Musikproduzent (Film & TV), Kinder
Alejandro und Cristina (6/7.8.90), deren Mutter Lola López (Sportlehrerin).



70er Jahre Studien in Psychologie, Philosophie, Pädagogik, Diplomsportlehrer (1975) in Mainz (D). Trainer für Leichtathletik und Fußball, Erfinder und Hersteller für didaktische Sportgeräte, Autor und Referent, zahlreiche Publikationen und Vorträge zur Biomechanik der Leichtathletik und Sportdidaktik.

80er Jahre Fortbildung und Ausübung moderner Techniken der Psychotherapie (Charakteranalyse, Bioenergetik, Encounter, Gestalt), darüber 2 Bücher: „Was es heißt ein Mensch zu sein“(1985) und „Drei Komplexe sind normal“ (1987). Seit 1983 Wahlheimat Lanzarote (Kanarische Insel).

Als Sportler: Zehnkämpfer im Nationalkader. Im Hochsprung 30 Titel und Rekorde; 2 x Olympia (Mexiko City '68, 14. / München '72, Knieverletzung); 3 Europameisterschaften (4. 5. 7.), 11 Länderkämpfe. Bestleistung und HallenWR 1971 (2m22); seit 1977 ununterbrochen Senioren-Weltrekordler (M30: 2m17, M35: 2m10, M40: 2m05, M45: 2m02, M50: 2m, M55: 1m84).

 


Seit 2002 regelmäßig Vorträge über Biomechanik, Technik, Didaktik und Psychologie des Golfsports in der Aus-und Fortbildung der Professional Golfers Association of Germany und mehrere Artikel in ihrem Fachorgan Pro!Golf,

Mehr über Thomas Zacharias auf seiner Homepage:
www.thomas-zacharias.de
Rendertime: 0,033 sec. - Querys: 103