"Das GOLFselect Hogan Projekt - Sonder-Workshop 2018"

TRADITIONAL GOLF - wie modern ist Hogan?


Back to the roots.
Besser Golfen mit der Technik und Dynamik des perfektesten Golfspielers aller Zeiten.

"Jeder Tag, an dem man keine Bälle schlägt, verlängert die Suche nach einem besseren Spiel um einen Tag". Ben Hogan.

Etwas eleganter ausgedrückt könnte man sagen: Sollten Sie zu den Golfern gehören, denen ihr aktuelles Spiel nicht egal ist, dann sollten Sie mit einer "Schwung-Renovierung" nicht lange warten. "Besser Golfen mit den Lernsystemen der besten Golfspieler aller Zeiten" - das Motto von GOLFselect -  wäre die perfekte Lösung.
 

Ziel des Hogan Projekts


Ziel ist es, engagierten Golfspielern sichere Grundlagen zu geben, ihr Spiel, das altersbedingt oder durch mangelnde Technik gelitten hat, in Abstimmung mit ihrem Leistungspotenzial technisch und optisch erheblich zu verbessern. Während der Winterpause Indoor in Einzelunterricht, ab Frühjahr 2015 als Workshop in größerer Gruppe.

GOLF mit über 60 kann noch spannend und schön sein.
Dabei orientieren wir uns nicht so sehr an den modernen Schwüngen der jungen Weltklasse-Golfer, sondern mehr an den großen Spielern, die selbst der jetzigen Weltelite  - auch noch im Seniorenalter -  bis heute gültige Lern-Erkenntnisse überlassen haben. Ein solcher Großer des Golfsports ist Ben Hogan.

Seine enorme Spielstärke, seine noch immer gültige Technik, die einmalige Eleganz seines Spieles sowie das Beispiel, dass Golf mit mehr als 60 Jahren noch spannend und schön sein kann, hat GOLFselect veranlasst, Ihnen die wichtigsten Elemente seines Schwunges einmal näher zu brigen.  Nicht ausgeschlossen, das GOLFselect mit den Theama "Das Hogan Projekt" in 2018 einen Workshop für Interessierte veranstaltet. Bei Interessse bitte melden.

 

Warum ich auf Ben Hogan gekommen bin?


Ben Hogan ( 1902 - 1997) war nicht nur der erfolgreichste Spieler seiner Zeit, sondern begeisterte die Golfwelt mit einem Schwung, der auch heute noch zu den besten gehört, die die Welt je gesehen hat. Und noch im Alter von über 60 Jahren hatte der Schwung von seiner Eleganz und Leichtigkeit nichts verloren.

Warum ich auf Ben Hogan gekommen bin?  Weil ich Ihnen zeigen möchte, wie fantastisch Golf mit Mitte 60 noch ausschauen kann. Und warum "Projekt"? Weil wir auch dokumentieren möchten, ob gelingt, was ich Ihnen hier ankündige:  

Denn, Sie haben ja Recht, wenn Sie sagen, dass der Hogan-Schwung unerreichbar ist. Das sehe ich genau so, schließlich war Ben Hogan der perfekteste Spieler der Welt. Es kann also  nicht unser Ziel sein, ihn nur zu kopieren. Vielmehr geht es uns darum herauszuarbeiten, welche seiner Schwungelemente die Kraft haben, Ihr Spiel zu bereichern und es reifer zu machen.  Z.B. welche speziellen Bewegungen ( wie der Hogan Loop)  die Grundlage legen für einen soliden Ballkontakt. Für Ihren perfekten Impact.

Und das eben genau abgestimmt auf das, was ein "Golf-Oldie", ein "Ü 50 Hcper" noch in der Lage ist, gut auszuführen. Da wir wissen, dass jeder Mensch, also auch ein Golfspieler, anders lernt, ggf. auch andere Lern-Angebote fordert, wird es ein spannendes Projekt werden, das wir gerne in Bildern dokumentieren wollen. Beginnend mit der Indoor Saison 2014 / 15 in Feldafing.
 

Ich habe es ausprobiert und sage Ihnen, es funktioniert.


Z.B. schon beim Rückschwung. Der Teil, der von der Mehrzahl aller Golfspieler unterschätzt wird, denn dort wird bereits die Grundlage für den ganzen Schwung gelegt. Der Rückschwung ist nach Leslie King eine ruhige Zielübung ( wie das Spannen eines Bogens, siehe auch Jim Venetos!) , zu der man alle Zeit der Welt hat, sie richtig auszuführen. Oder, welche entscheidende Aufgabe übernehmen im Abschwung die Arme, wie verhalten sich die Handgelenke und der  Ellbogen? ( Thomas Zacharias) Dieser stabilisiert u.a. die Abschwung-Ebene und führt den Schläger perfekt in die Impactzone.

Und dann ist da ja noch die Hüfte. Was darf sie und was nicht? Ist auch sie zusätzliche Powerquelle oder mehr Stabilisator? Wenn man das einmal verstanden hat, dann ist man schon auf den Spuren des perfektesten Golfspielers aller Zeiten, Ben Hogan.

Mit diesen Schwung-Elementen werden Sie sich ein Fundament für einen Schwung schaffen, auf dem Sie für den Rest Ihres Golfer-Lebens aufbauen können.

"TRADITIONAL GOLF - modern gestaltet" - das Motto von GOLFselect -
heißt hier nicht, den Schwung von Hogan  1:1  zu kopieren, sondern seine Grundelemente zu verstehen. Rückschwung, Abschwung, Aufgabe der Arme und Hände, der richtige Weg der Hüften und das Impact-Szenario. Das alles wird zunächst einmal auf die Bedeutung für den guten Schwung gewichtet. Und ggf. dann moderat für jeden Teilnehmer auf Alter und körperliche Umsetzbarkeit abgewogen.

So ist es leicht möglich, z.B. sogar Vereinfachungen aus dem Venetos Schwung und anderer "Pioniere" bezüglich Setup und Stillness einzubringen. So mancher wird mit diesen neuen Erkenntnissen sein Spiel verbessern, mühelos weiter schlagen und, was wichtiger ist, eine Ballkontrolle erhalten, wie nie zuvor.

 

Kurs-Idee für 2018


Ziel des Sonder Workhops "Ben Hogan Project"
TRADITIONAL GOLF - modern gestaltet.
Von Ben Hogan lernen.

Kursinhalte
Der Hogan-Schwung - Darstellung und Fundamente
Die richtige Schwungebene
Der Aufschwung
Der Abschwung (Der Hogan-Loop)
Das "Geheimnis" des Hogan-Schwunges
Lag setzen und Lag transportieren
Der Weg des rechten Armes, Ellenbogen und Hände
Die Lower body action.
Der richtige Einsatz der Hüften, Weightshift und Rotation
Impact - Grundlagen

Quellen
Ben Hogans Fundamentals
The Golfing Machine, Basics


Sonderkurs "Das Hogan Projekt"

2 Tage / je 4 Stunden
Gruppenkurs ab 4 Personen
Preis: Euro 640,-
Kursleitung PGA Pro Achim Steinfurth, Manfred Stölting
Kursort : Lindau Bad Schachen.

Infornation über das Projekt / Termin offen.
Tel. 089 95440188
mob. 0176 24 79 50 56

kontakt@golf-select.com

Alle Details über das Winter Indoor Programm gleich hier

 

Manfred Stölting über das GOLFselect Hogan-Projekt

Ich war es einfach leid...


"Ich war es einfach leid, dass sich mein Spiel nicht nachhaltig verbesserte sondern nur stagnierte."
Dabei war es insgesamt nicht so schlecht, war ich doch mal bei Hcp -12 mit gelegentlichen Runden auch im einstelligen Bereich. Und obwohl ich in der Lage war, anderen etwas beizubringen, fehlte mir persönlich der Anstoß, auch für mein Spiel mehr zu tun. Bei der Recherche für das Thema Impact Golf, mit dem wir uns auch als Kursthema beschäftigten, stieß ich auf Christo Garcia aus Kalifornien, einen talentierten amerikanischen Golfspieler, der genau das Gleiche vor ca 4 Jahren empfand wie ich: wie kann ich mein Spiel wirklich verbessern. Und er fand den Aufhänger, eine Anregung, die Lösung die auch mich nun überzeugte:

Es war das Spiel und die Persönlichkeit von Ben Hogan.

"Spielen mit der Technik Ben Hogans",
zu  versuchen, das Besondere von Ben Hogan zu übernehmen, wer wollte das nicht, nachdem man seinen Schwung gesehen hat. Christo Garcia ist es dankenswerter Weise gelungen , das Spiel von Ben Hogan - auch mit fremder Hilfe von Pros mit besonderer Hogan-Kenntnis - zu analysieren, ja sogar die berühmten "Geheimnisse" des Hogan Schwunges aufzudecken, sodass sie jeder engagierte Golfer verstehen kann.

Dann haben wir das Geheimnis von Ben Hogan und alle Schwugteile selbst getestet.
Nachdem ich Chris und seine außergewöhnlich gut gemachten Videos studiert hatte, habe ich mit einem Partner ( Hcp -7) Ben Hogans "Geheimnisse", die Besonderheiten und vor allem die Schwungteile, die man heute bei allen großen Weltklasseleuten findet, für den Unterricht selbst getestet und aufbereitet. Das Schöne daran war, dass wir die Arbeit dabei als große Freude und Begeisterung empfanden, uns nicht nur mit der Gedankenwelt des größten Golfers aller Zeiten zu verbinden, sondern uns auch über so manchen gelungenen Ball freuen durften.

Die  Beschäftigung mit Ben Hogan ist nicht nur ein faszinierender Rückblick auf Vergangenes, sondern hier entdeckt man die "ROOTS" einer Technik, die sichtbar bis in das modern Golfspiel hineinreichen und die Leistung eines Ben Hogans unvergessen machen.

Tauchen Sie mit uns ein in die Welt des Größten der Szene,
genießen Sie den faszinierenden Schwung und glauben Sie mir, wenn ich Ihnen sage, dass auch Ihr Spiel vom Hogan Schwung profitieren wird. Das genau soll das "Hogan-Projekt" auch nebenbei beweisen: Hogans Schwung ist in der Klarheit seiner Details und seiner Eleganz die beste Vorlage, die man sich für eine Verbesserung seines Spiels nur wünschen kann.

Wir wollen das Experiment in 2018 in einem Sonderworkshop in Lindau mir PGA Pro Achim Steinfurth wagen. Alle Details in Kürze.

Die Bilder oben zeigen Christo Garcia  bei der Demo von Hogans Geheimnis.

Quelle: MSE www.myswingrevolution.com

 
Rendertime: 0,212 sec. - Querys: 209