Stay still my friend 1


Diejenigen von Euch, die den Workshop in Lechbruck mitgemacht oder über das "Richtige Schlagen" von Thomas Zacharias bei GOLFselect gelesen haben, werden in diesem Schwung die drei Grundbewegungen wiedererkennen, auf denen alle modernen Schwungmuster basieren.

1. Den Körper in die richtige Stellung bringen und bis zum Impact dort "Halten",
2. den linken Arm auf dem richtigen Weg "Durchschwingen", und
3. mit der rechten Hand den Schläger richtig "Führen".

Und nun schau Dir den Schwung einmal in aller Ruhe an.

"Stay still my friend" - und auf einmal geht alles wie von selbst.

"Stillness - die Ruhe vor dem Schwung" -  
bezieht sich auf den Köpf und den Körper.
Keine bewussten Befehle, Kraft zu entwickeln, den Körper bis zum Impact ruhig zu halten und ihn NICHT als zusätzliche Quelle für mehr Power einzusetzen. Mehr Details darüber bringe ich im nächsten Newsletter. Dann erfährst Du  auch, welches Physikalische Gesetz den Schläger wirklich schnell macht.

Heute aber möchte ich Dich nur bitten, diesen Schwung anzuschauen
in seiner Einfachheit zu genießen - mindestens 10 mal! Besser 20, denn dann siehst Du aus beiden Kamerawinkeln, wie genial und einfach er ist.

"Stay still my friend" - und das Ergebnis ist sofort sichtbar. 

Für den von Euch, der sich vorgenommen hat, dieses Jahr seinem Golf einen wirklichen Push zu geben, ist dieser Workshop ideal. Diese Methode ist bereits in wenigen Stunden lernbar. Denn, man muss nichts Neues lernen, sondern das, was man bereits kennt, nur anders gestalten!

 Viel Spaß beim Anschauen - "Der Workshop Lindau " verwirklicht den Schwung in der Praxis, und das in wenigen Stunden.  

Rendertime: 0,049 sec. - Querys: 196