GOLFselect newConcept - Gutes Golf einfacher Spielen

Zielgruppe Seniors "Ü50" und darunter.


Nicht nur für die Altersgruppe "Ü50" ist es häufig viel zu schwer, gutes Golf zu spielen. Warum? Weil Golf für sie - mit 60 % der größte Teil aller Golfspieler - viel zu kompliziert ist und sie somit an die Vorgaben der konventionellen Golflehre nicht oder nur schwer herankommt.

Altersbedingte Bewegungseinschränkung, mangelndes Talent, Zeit, Frust aber auch ganz oft einfach das Fehlen der elementarsten Grund-Kenntnisse eines Golf-Schwunges sowie der Ballfluggesetze bewirken zudem, dass der Golfsport - zunehmend auch für Neueinsteiger - stetig an Attraktivität verliert.

"Zu Viele bewegliche Teile - zu Viele Fehlerquellen".
sagen daher nicht zu Unrecht die modernen Schwungmethodiker wie die Erfinder von "Stack & Tilt" Mike Bennet und Andy Plummer. Die Bewegungen des Körpers, Beine, Hüften, Schwingen der Arme, Rotation, Gewichtsverschiebung und mehr miteinander zu koordinieren, das gelingt nur wenigen Hochtalentierten unter den Amateuren.

Thomas Zacharias,
"Das Ziel aller seriösen Alternativen zur PGA Lehre - ist heutzutage somit unverkennbar - Die Kunst der Weglassens - . Die Frage ist nur was?"

Alle modernen Schwungmuster basieren auf diesen drei Grundbewegungen

1. Den Körper in die richtige Stellung bringen und bis zum Impact dort "Halten",
2. den linken Arm auf dem richtigen Weg "Durchschwingen", und
3. mit der rechten Hand den Schläger richtig "Führen".

Sie allein bilden das Grundgerüst für gutes und richtiges Golf.
Alles andere sind Ergänzungs- und Ausgleichsbewegungen, die nach individuellem Anspruch hinzugefügt werden können, oder sich ganz von selbst ergeben und muss gar nicht erlernt werden. Lesen Sie hier mehr über das Richtige Schlagen von Thomas Zacharias!

Ist Gutes Golf wirklich für die meisten Amateure zu schwer zu spielen ?
Muss man sich mit "Ü50" bereits mit dem Golf zufrieden geben, das man spielt?

Die Antwort ist NEIN.
Lesen Sie hier, wie auch Sie in jedem Alter gutes Golf spielen können.

 

GOLFselect newConcept - Gutes Golf einfacher spielen beruht auf 3 Säulen:


1. Impact - die Grundlage für einen soliden Ballkontakt.
Grundlagen dazu liefert nicht nur die Methodik von Stack & Tilt, sondern auch Bobby Clampetts ImpactZone Golf Lernsystem, sowie Thomas Zacharias mit seiner Lehre
über Das Richtige Schlagen.

Die Botschaft von GOLFselect "Gutes Golf einfacher spielen" bedeutet: Style-orientierte Schwungelemente sind völlig überflüssig. Die moderne Golflehre ist in allen Schwungelement allein Impact-orientiert.

2. Die Nutzung von vereinfachten Schwungmethoden.
wie z.B. Teile der Methode Stack & Tilt und ggf. weiterer alternativer Lernmethoden. Dazu die Umsetzung der Forderung aus der Lehre des Richtigen Schlagens von Thomas  Zacharias . Neu hinzugekommen ist der Schwung von Jim Venetos, den GOLFselect in 5 Workshops in Lindan 2016 erfolgreich präsentiert haben. .

3. Short Game Techniken - Mit den Grundlagen des Chippens, der Technik der verschiedenen Chip-Schläge von einfach bis raffiniert, sowie dem Pitchen rund um das Grün wird das kurze Spiel zur Domaine der Senioren.

Das kurze Spiel ist der kreativste und vielseitigste Teil im Golf.
Es ist nicht abhängig von Kraft und damit besonders geeignet, es bis ins hohe Alter noch richtig zu erlernen und lange zu spielen. Es ist der Teil des Spiels, der am schnellsten zur Reduzierung des Hcps führt.

Z. B. "9 Schläge weniger"
benötigen Sie, wenn Sie sich mal auf die "30m Zone um die Fahne" konzentrieren.
Lesen Sie hier gleich mehr darüber!

 

Ü 50 Golfer - Das Beste kommt erst noch!


GOLFselect new Concept stellt auch die Golf-Workshops auf eine neue Stufe. 

GOLFselect Workshops sind immer eine entspannte Kombination aus Golfen, Lernen und Genießen. Und das in sympathischer kleiner Gruppe in einer zauberhaften Umgebung.

Das dürfen Sie von GOLFselect Workshops erwarten:

1.Beste Thematik und spezielle Golf-Lösungen für die Generation "Ü 50"
2.Höchste Qualität Lehrer und Schule
3.Höchste Oualität Locations / Clubs und Umfeld / Beiprogramm
4.Höchste Qualität Betreuung und Durchführung durch GOLFselect


Beste Thematik
"Gutes Golf einfacher spielen", Kenntnisse der Schwung- und Ballfluggesetze,
Short Game Basics als Basis des vollen Schwunges, Impact Grundlagen, Nutzung von Elementen vereinfachter alternativer Schwungmethoden von Stack & Tilt u.a.

Höchste Qualität Lehrer und Schule.
Erfahrene PGA Pros, Lehrer und Sportwissenschaftler  in 2-3-tägigen Workshops mit max 6 Teilnehmern. Nutzung moderner Methoden zur Schwunganalyse, Erstellung eines persönlichen Golfstatus, sowie das Erarbeiten eines Programms von Drills und Übungen.zur Erreichung der  persönlichen Ziele.

Thomas Zacharias, Lanzarote
PGA Pro Steffen Kefer, Headpro im GC Minoritenhof / Regensburg
PGA Pro Achim Steinfurth, Headpro im GC Lindau-Bad Schachen.


Höchste Qualität Location / Club und Umfeld / Beiprogramm
Veranstaltungsorte: Regensburg, MünchenLechbruck im Allgäu, Lindau am Bodensee, (Tirol, Oberitalien in Vorbereitung)

Höchste Qualität Betreuung und Durchführung
Ausführliche Vorbesprechung,  Anmeldung, Organisation Unterbringung, rundum Betreuung während des Kurses.

Lesen Sie hier mehr über die Workshops ab April 2016.
Anprechperson: Manfred Stölting ,T. 089 95440188

 
Rendertime: 0,06 sec. - Querys: 170