Jim Venetos: Die Wahrheit über "Stillness" und Power!


In den Jahren in den ich diesen Schwung lehre, habe ich festgestellt, dass es 2 Dinge gibt, die Dich davon abhalten, besser zu werden.




1. Indem Du versuchst, traditionelle Schwung-Ansichten / Vorstellungen auf diesen Schwung anzuwenden, den ich Dir hier vorstelle. Denn er ist völlig anders.

Konventionelles Golf stellt Dich in eine neutrale Position / Ansprechposition und sagt,
dass Du Dich bewegen musst und zwingt Dich dann, diese Bewegung über den ganzen Schwungablauf hinweg zu managen.

Ich hingegen stelle Dich in eine Position, mit dem Gewicht auf der linken Seite ( leading side), und ich verlange dann von Dir nichts anderes, als diese Position zu halten!

Und ich lehre Dich dann, die Bewegungen des Schlägers zu gestalten - durch "Stillness", indem Du nämlich den Körper in der Position einfach still hältst. Das ist das genaue Gegenteil von dem, was die konventionelle Methode macht. Wenn Du meine Methode lernen möchtest, so versuche nicht, Teile der konventionellen Methode einzubauen. Denn das verzögert nur den Forschritt und wird Dich eher frustrieren.

Wenn Du mit konventionellen Methode bisher nicht zufrieden warst, weil sie Dich einfach
nicht weitergebracht hat, dann solltest Du Dich freuen, denn diese Methode ist völlig
anders: Sie lehrt, deinen Körper, sich NICHT zu bewegen! Du spielst aus einer Position heraus! (Preset Position)

Das Zweite, was dich bisher daran hinderte, Forschritte zu machen ist,
DEIN VERLANGEN NACH  POWER.


Denn Deine Vorstellung zur Erzeugung von POWER ist wahrscheinlich verbunden mit irgendeiner Form von Bewegung. Gedanken, die POWER verbinden mit einem Hit, mit einer Schlagbewegung! Das ist hier nicht erforderlich, denn POWER ist hier verbunden mit "Stillness" - Ruhe!

Wenn ich einen Ball sehr weit schlagen will, so bemühe ich mich, so ruhig wie nie zu stehen. Denn gerade diese "Stillness" (Ruhighalten des Körpers) bildet die Basis für Power, die durch den schwingenden Schläger im Schwungkreis entsteht und der Biegung des Schlägerschaftes.

(Anmerkung der Redaktion: Das Pendel aus Arm und Schläger hat seinen Drehpunkt im Schulterkopf. Und nur, wenn dieser Punkt gehalten wird und sich nicht verschiebt, wirkt die zentripetale Kraft als Gegenkraft für den sich am unteren Schwungkreis befindlichen nach außen strebenden "fliehenden" Schläger.)

Freue Dich sich darauf, das einmal auszuprobieren und zu erfahren, welche gewaltige Power dadurch entsteht, wenn man aus einer Position spielt. Lass dich führen durch die Position, sie ist Dein Lehrer.

Und genieße das großartige Gefühl von Genauigkeit und Kontrolle. Der einzige Weg, dahin zu kommen ist: Vertraue der Position!

LET THE POSITION TEACH YOU !!

Mehr über Jim Venetos und Videos 

Rendertime: 0,054 sec. - Querys: 184