Warum sieht das SETUP für Manche so ungewöhnlich aus?
Was sind die Vorteile einer Preset-Position?
Wie weit muss ich die Schultern im SETUP schließen?
Gibt es das
SETUP in einer fortgeschrittenen Version?


 

Warum sieht das Setup für Manche so ungewöhnlich aus?


Ich bin das oft gefragt worden. Weil es sich ganz einfach um eine "Preset" Position handelt, was ja doch nichts anderes bedeutet, als dass die Position, die im Aufschwung später erfolgt,  bereits durch den Körper vorweg eingenommen wurde. Betrachtet man einen jeden guten Spieler in aufgeschwungener Position (End of Backswing), so ist sie die selbe, die im Venetos Schwung bereits vorher im Setup eingenommen worden ist.

 

Ja, aber, so wird dann gesagt, das sieht irgendwie aber doch komisch aus  - ich spreche den Ball doch ganz anders an? Und das genau ist das Problem. Dein Setup ist neutral und überlässt es dir, von dann an alle deine Schwung-Bewegungen selbst einzeln zu managen.

 

Was sind die Vorteile einer Preset-Position?


Die Vorteile einer Preset-Position / Setup  liegen auf der Hand und sind unbestritten. In vielen Sportarten gibt es das. ( Bogenschießen, Boxen, Baseball etc) Eine vorher eingenommene Position macht Bewegungen und Verschiebungen des Körpers weitgehendst überflüssig. Und auch der Abschwung der Arme  - und somit der Schwungpfad des Schlägers - ist perfekt vorgegeben: Solange man die Setup-Position hält!

Im Klartext heißt das:
1. Die Position der Gewichtes vorn / linke Seite wird GEHALTEN.
2. Die Schultern bleiben im Abschwung geschlossen (rechte Schulter bleibt hinten) bis durch den Impact.

Das geschieht in jedem guten Golfschlag, egal welche Methode man spielt.

 

Wie weit muss ich die Schultern denn bereits im Setup schließen?


Generell je mehr desto besser - denn, um das, was ich bereits gesetzt habe, brauche ich mich nicht mehr zu kümmern. Hauptsache ist, die Schultern sind im Abschwung noch bis durch den Impact geschlossen.

Der Grad des Schließens der Schultern ist also abhängig von meiner Fähigkeit, den Schläger geschlossen durch den Impact zu bringen

 

 

Gibt es das Setup in einer fortgeschrittener Version?


Chris -  hier im Video  -  zeigt das Setup in der fortgeschrittenen Version.

Chris ist ein "+Hdcp-er", ein erfahrener Spieler auf der amerikanischen Tour und Venetos Schüler. Wenn du dir sein Bild auf der rechten Seite anschaust, so wird dir auffallen, dass der Spieler relativ "normal" (weniger geschlossen) steht .

Sein Setup ist sehr viel zurückhaltender.

Dennoch erfüllt sein Setup bereits alle dir bekannten Voraussetzungen: Sein Gewicht ist vorn - sichtbar. Seine Schultern sind leicht geschlossen, erkennbar am linken Arm und starken Griff.  

Sein Setup gibt auch Hinweis darauf, in welchem Maß das Gewicht vorn und das Schließen der Schultern eingesetzt werden kann. So kann das Gewicht zu 70 oder 80 % vorn sein, aber auch nur zu 51, ganz abhängig vom Schlag  (somit der Ballposition), den ich ausführen will. Die Hauptsache ist, das Gewicht wird in seiner Position links gehalten.

 

"Viele Wege führen nach Rom".


Ich kenne inzwischen alle gängigen Methoden im Golf, die sich mit dem Thema Gutes Golf einfacher Spielen beschäftigen. Mir ist keine andere Methode im Golf bekannt, die - zu Beginn des Lernens  die dafür unverzichtbaren Lernschritte für gutes Golf so klar ,schnell lernbar und so effizient präsentiert, wie die Methode des "Position Based Swing".

In Deutschland sind fast alle Venetos-Fans noch Beginner und noch in ihrer Lernphase.
Und nach meiner Erfahrung seit Mitte 2016 wird sich das mit dem neuen erweiterten Kurs - und Trainingsprogramm  sehr rasch ändern.  Spielen wie Chris - das schaffen wir.

"Viele Wege führen nach Rom".
Von München nach Rom "über Wien" - oder lieber doch direkter?

 
Rendertime: 0,085 sec. - Querys: 270