Einfach nur so Golf spielen, macht nicht wirklich besser! DU MUSST GOLF VERSTEHEN


Ich freue mich, heute ein Thema vorzustellen, das uns aufgrund seiner enormen Bedeutung für unser aller Golf bis ans Ende unser Golftage begleiten wird. Das Thema ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Geschenk der Natur, was uns befähigt, lange und nachhaltig richtig gutes Golf zu spielen.

Nach dem Shutdown - und mit dem Öffnen der Golfplätze am 11.Mai 2020 - bietet sich die gute Gelegenheit, sein Golf einmal rundum für "Kopf und Körper" wieder auf den neuesten Stand zu bringen. SENIOR GOLF RELOADED! ist der moderne Ausdruck dafür.

 Mike Malaska Golf


"Don't just play golf - Understand it!" Das ist das Motto von Mike Malaska. Endlich Gutes Golf nachhaltig auch einfacher zu spielen - ist nur möglich, wenn du Golf auch verstehst! 
Golf kann man auf verschiedenste Art spielen, und auch alle funktionieren mehr oder weniger. 

Die Frage ist nur, welche Methode ist die beste für mich?
Bin ich in der Lage, unterschiedliche, körperlich anspruchsvolle Bewegungen zu machen?

Muss ich mich immer bewegen können, wie ein Tourspieler? Natürlich nicht.

Den meisten Meisten ist es lieber, entspannt, mühelos, körperschonend und mit geringem Aufwand den Ball effizient und solide zu treffen! Gibt es das und - Was muss ich dazu tun?

 

Die Physikalischen Gesetze nutzen. Warum ist das so wichtig?



Weil Vieles
im Golfschwung nicht so abläuft, wie du es empfindest.
Die meisten von uns haben das nicht beachtet oder übersehen: Der Fehler oder das Problem der konventionellen Golflehre ist, dass zwischen "Cause and Effect - Ursache und Wirkung" - nicht genau unterschieden wird. Wir üben immer nur die Wirkung, die wir sehen können. ZB. eine bestimmte Position des Schlägers im Schwung.

Es bringt nichts, wenn ich diese Positon nur nachstelle.

Das aber funktioniert nur dann, wenn wir wissen, wie sich der Schläger auf dem Weg zur "Position" hin verhält. Was geschieht im Abschwung wirklich mit ihm, welche Kräfte wirken auf das Gewicht des Schlägers ein - und was macht das?

Und was muss ich mit dem Schläger tun, so dass die entstehenden Kräfte - hier Gravity/ Schwerkraft und die Zentripetale Kraft mir nützen? Welche Maßnahmen sind ggf. auch erforderlich, um sie zu verhindern? Und wie frühzeitig im Schwung muss das dann geschehen?

Nicht die Position ist wichtig, sondern die "motion" dahin.


 
Rendertime: 0,086 sec. - Querys: 256