"David Leadbetter" Der neue "Revolutionäre A Swing".

Eine echte Sensation und eine längst fällige Bestätigung der Notwendigkeit, Golf für die Mehrzeit aller Golfer einfacher zu machen, kündigt nun der bekannteste Golflehrer der Welt an.

 


David Leadbetter und sein  "revolutionärer A Swing".

Eine Revolution ist nicht sein neuer "A Swing".


Eine Revolution ist nicht sein neuer "A Swing", (den hat er "ein wenig abgeschaut" von Martin Ayers, einer australischen Trainer-Größe).

Die eigentliche "Revolution"
ist, dass er sich endlich entschlossen hat zuzugeben, dass es echte Alternativen zu seiner seit 50 Jahren progagierten konventionellen Lehre geben muss.

Und somit springt, "der kluge Fuchs", nun doch noch auf den Zug auf, der sich bereits längst unaufhaltsam in Bewegung gesetzt hatte, angetrieben von der Notwendigkeit, die "Frustration" über zu kompliziertes Golf nicht noch weiter ansteigen zu lassen. Und das heißt:

Gutes Golf muss einfacher gespielt werden können.


"Stack & Tilt" hat das bereits bewiesen und ist eine von mehreren kreativen Alternativen, die sich - auch nur zur Integrierung von Teilelementen - je nach persönlichem Anspruch anbieten. Wie phantastisch "Stack & Tilt" aussieht, können Sie dem Video auf unserer Website entnehmen und sich begeistern lassen. Auch andere tolle Ansätze über vereinfachte Schwungmuster sind bereits vorhanden, die Sie unter dem gleichen Link ansehen können.
 

Beginnt für Golf ein neues Zeitalter?


Alle alternativen Schwungmuster enthalten Elemente, die Sie - fast nach persönlicher Vorliebe - in Ihren Schwung einbauen können.

Impact allerdings ist davon ausgenommen. Impact ist UNDISKUTIERBAR
.
Was in der Impact-Zone kurz vor und am Ball passiert, ist durch Physik, Körperposition und Bauweise des Schlägers "Gesetz."

Auf- und Abschwung sowie der "Transport"
(Weg) des Schlägers in die Impactzone - die Powerkomponente - ist je nach Anspruch des Spielers wählbar - alternativ eben.

GOLFselect Impact Kurse basieren auf zwei Säulen
:

Impact,
was bestimmt, was sein muss - und ein
Ball-Boden-Management
,
das den "Transport" des Schlägers in den Impact so einfach wie möglich organisiert.


All diese Bemühungen, Teile der konventionellen Lehre einfach mal auf dem Kopf zu stellen, erhalten nun durch einen der größten Golflehrer der Welt, David Leadbetter , 
ihre Absolution!

Das, so finde ich, ist die eigentliche Revolution und Botschaft zugleich.


Man könnte fast meinen, für Golf beginnt ein neues Zeitalter? Könnte man!
Also, damit ist nun genügend Zeit, Alter... :-)

Schöne Grüße
Manfred Stölting
TEL. 089 95440188
München 19. Mai 2015
 
Rendertime: 0,058 sec. - Querys: 287