Josh Zander Chiping Basics Einführung


Josh Zander, Teaching Pofessionl an der Stanford University in San Franzisko, gibt uns hier eine Einführung in das Chippen: Chips sind die Schläge, die Sie um das Grün herum benötigen, und die sollten Sie mit einem soliden Kontakt spielen können, um so die Distanz sicher im Griff zu haben.  

So stellen Sie fest, wo der Schwungboden ist.
Um einen soliden Ballkontakt zu erhalten, sollten sie sicherstellen, dass der Schwungboden, der Lowpoint und somit das Divot (!) sich vor dem Ball befindet. Um dem tiefsten Punkt des Schwungbogens nach vorn zu bringen, positionieren Sie sich zunnächst mittig über den Ball. D.h. der Köpermittelpunkt, Schläger und Ball am Boden befinden sich ein einer geraden Linie.


Verschieben Sie sich nun nach links in Zielrichtung,
sodass 60 % Ihres Gewichtes auf dem linken Bein sind. Sodann lehnen Sie den Griff leicht nach vorn, das rechte Handgelenk formt nun einen Winkel zwischen rechtem Vorarm und Schlägerschaft ( Flying Wedge!). Diesen Winkel werden Sie während der gesaamten Schwungbewegung immer erhalten! ( Und ihn Ihr ganzes Golferleben lang nicht vergessen)

Den Rückschwung leiten Sie nun ein, indem Sie die vordere Schulter senken und somit gleichzeitig das Gewicht auf das vordere Bein auf 70 % erhöhen. Diese Neiung des Öberkörpers hilft, den Schläger nach oben und ihn dann in einer Abwärtsbewegung von oben an dem Ball zu führen.

Achten Sie im Video genau darauf, wie dieBewegung des Schlägers hinunter zum Ball durch das Pivot des Körpers eingeleitet wird.
Während des Abwärtschwunges erhöht sich das Gewicht bis zum Ballkontakt auf 90 %, der Winkel im rechte  Handgelenkt bleibt bis in den Durchschwung erhalten!

Wichtig, was Josh hier nicht erwähnt hat:
Beim Rückschwung erfolgt KEINE Verschiebung nach rechts!
Das Gewicht bleibt vorn und wird sich mit dem Abschwung, wie oben erwähnt,  noch mehr erhöhen.
Das Pivot, erzeugt die Drehung der Hüfte
während des Abschwunges nach vorn bis in die Stellung offen zum Ziel.

Schauen Sie auf die Endposition dieses kleinen Chips:
Das Gewicht ist links, der Körper vorne offen und das rechte Handgelenk ( der Flying Wedge)  nach wie vor gebeugt. Achten Sie beim nächsten Trainings oder auf der Runde einmal ganz besonders auf diese Positonen bei Ihren Mitspielern beim Chippen. Denn, alle guten Spieler bewegen sich so und nicht anders.

Und wenn Sie es wundert, dass diese Bewegung der eines vollen Schwunges sehr ähnlich ist, dann wissen Sie, dass der Chip die Wiege der grossen Schwunges ist. 

 

Rendertime: 0,087 sec. - Querys: 191