Sie spielen aus einer Preset-Position, erzielen mehr Power durch sicheren und soliden besseren Ballkontakt, erheblich mehr Kontrolle und Konstanz. Und Rückenschmerzen sind gestern...

Keine Rückenschmerzen mehr! Für viele Golfer ist das schon die beste Nachricht - Bei GOLFselect nur eine unter vielen!


Der traditionelle Golfschwung ist nicht nur schwer auszuführen, sondern kann auch Überbelastungen des Körpers, speziell des Rückens hervorrufen. Beim "Position Based Swing" (PBS) von Jim Venetos  - präsentiert in GOLFselect Workshops "Gutes Golf Einfacher Spielen" - ist das kein Thema.

Der "PBS" erfordet, dass das Gewicht nach Vorne gebracht wird und die Schultern geschlosssen gehalten werden. Diese Position wird gehalten und die Arme und Hände schwingen entlang der Körpestruktur. Der Schwung erfolgt also nicht zentriert um die Wirbelsäule herum, sondern die Drehachse bildet die vordere Seite des Körpers, die ideal dafür geeignet ist, einen freien und schmerzfreien Schwung auszuführen.

Und noch mehr Vorteile hat dieser Schwung:
Sie spielen aus einer festen  Preset-Position, mehr Power durch sicheren und endlich soliden Ballkontakt, erheblich mehr Kontrolle und Konstanz. Keine Verwindung irgendeines Körperteils..

Lesen hier mehr über die Rückenfreundlichkeit des Schwunges und weitere Details über das Spielen aus einer festen Position heraus:

 

Jim Venetos - Position Based Swing.

Der einfachste Schwung der Welt. Kernthema des GOLFselect Workshops Lindau 4 : 14. -17. August. Lindau 5: 3.-6. Oktober!


Jim Venetos, Golfpro in Kalifornien, ist sich der Kompliziertheit des klassischen Golfschwunges mit seinen vielen Bewegungen, Drehungen und Timing all dieser Elemente bewusst und schlägt eine einfache Lösung vor:

"SET AND HOLD YOUR POSITION"
und Sie brauchen sich über komplizierte Körper-Verschiebungen, über RYTHMUS - TEMPO - und TIMING keine Sorgen mehr zu machen!

Seinen Schlag verankern", oder auch "Position based Swing" nennt Jim diese Ausgangsstellung, die Ansprechposition und Impactposition zugleich ist.

Auch das ist neu für Viele Golfer: Vergessen Sie die Gewichts-Verlagerung, wenn Sie mehr Power erzeugen wollen! Halten Sie Ihren Körper ruhiig, um den Schläger schnell zu machen! Klingt unwahrscheinlich? Ist aber die reine Wahrheit - weil dahinter ein Phyiskalisches GESETZ steht.

Mehr über den "Position Based Swing" erfahren sie hier.

Alles über den "Workshop Gutes Golf einfacher spielen" in "Lindau 5 ".
Einblicke in die modernen, vereinfachten Schwung-Techniken und Anregungen für Ihren persönlichen Schwung.

 

Neue Schwungmethoden


Mit dem "GOLFselect newConcept - Gutes Golf einfacher spielen", stellen wir Ihnen hier einige Schwungmethoden vor, die für Sie ein echter Gewinn sein können. Egal welches Hcp. Sie spielen, wie alt oder beweglich Sie sind. Hören Sie auf, sich über ihr Golf zu ärgern, was Sie so, wie es Ihnen gezeigt wird, nie spielen werden. Lassen Sie sich endlich genau das Golf zeigen, was Ihr Spiel sofort verbessert. Durch eine einfache klare Struktur, auf deren Basis Sie ganz nach Ihrem persönlichen Anspruch aufbauen können.

Z.B. auf dem Konzept der derzeit heißesten Methode im modernen Golf,
entwickelt und perfektioniert von Mike Bennet und Andy Plummer, Stack & Tilt. Erfahren hier Sie mehr über die bahnbrechenden Konzepte der kreativsten Golf-Lehrer der Welt, um genau Ihr Golf voranzubringen.

Hier finden Sie unsere Vorschläge - damit Golf wieder mehr Spaß macht.
 

So schön kann Stack&Tilt sein!


Stack & Tilt gilt als ein moderner Schwung, der sich vom konventionellen oder traditionellen Schwung im Wesentlichen daduch unterscheided, dass das Gewicht nicht nach rechts verschoben wird, sondern dort von Anfang an dort verbleibt, wo es gebraucht wird. Vorne über dem Lowpoint. Ein Verschieben nach rechts und wieder nach links ist nicht erforderlich. Lesen hier mehr über Die Schwungmethode Stask & Tilt, von der die "Komponente Gewicht vorn" inzwischen von vielen Weltklasse-Spielern übernommen wurde. Hier Oscar Almund mit einem Schwung vom Feinsten!
 
Rendertime: 0,029 sec. - Querys: 97